IM LAND DER WÖLFE

Jetzt im Kino!

Kinotermine

Synopsis

100 Jahre nach ihrer Ausrottung kehren die Wölfe nach Deutschland zurück, in ein Industrieland voller Menschen. Sie kommen wieder, weil wir sie lassen. Das haben wir demokratisch entschieden. Ihre Rückkehr ist Ausdruck des Wandels in unserem Umgang mit der Natur. Wir sind bereit, die Herrschaft über die Erde wieder zu teilen, auch weil wir einsehen: Als Alleinherrschende gehen wir unter.

„Im Land der Wölfe“ erzählt vom Leben unserer neuen Nachbarn. Die Tiere leben nicht in einer verwunschenen Wildnis in Naturschutzgebieten, sondern mitten unter uns. Sie finden Nischen in der Kulturlandschaft. Sie ziehen sich in die Wüstungen alter Tagebaue zurück, nutzen unsere Wege, überqueren Autobahnen und laufen durch Dörfer. Ihre Welpen spielen mit unseren Abfällen und trinken aus den Furchen, die Maschinen im Waldboden hinterlassen. Manchmal fressen Wölfe Nutztiere.

Und viele Menschen haben eine tiefsitzende Angst vor ihnen.Die Landnahme der Wölfe fordert uns heraus – Akteure aus Verwaltung, Wissenschaft, Landwirtschaft, Politik, Naturschutz und der Bevölkerung diskutieren über die Welt der Wölfe in Deutschland.

 

Inhaltswarnung: Der Film enthält Bilder von der Autopsie toter Wölfe.

Kinotermine

Genauere Infos zu den Spielterminen finden Sie auf der Webseite Ihres Kinos

  • Obenkino

    23.05.2024 – 29.05.2024

    Di 28.5. Vorführung mit anschließendem FIlmgespräch anlässlich der Cotbusser Umweltwoche

    www.gladhouse.de/

  • FabrikKino

    25.07.2024 – 31.07.2024

    Di. 27.8.

  • Lichtmess Kino

    30.05.2024 – 05.06.2024

    www.lichtmess-kino.de

  • Zeise

    30.05.2024 – 05.06.2024

    Sa. 31.5. Filmvorführung mit anschließendem Filmgespräch

    www.zeise.de

  • Filmstudio

    06.06.2024 – 12.06.2024

    am 6.6. 20:00 Uhr In Anwesenheit des Regisseurs

    www.kinoinkochel.de

  • Schlachthofkino

    30.05.2024 – 05.06.2024

    Fr. 7.6. 17 Uhr, Fr. 14.6. 17 Uhr, Fr. 21.6. 17 Uhr, Fr. 28.6. 17 Uhr

    www.schlachthofkino.de

Sonderveranstaltungen

Alle Termine ansehen

Fr., 19.04. 19 Uhr Sohländer Dorfcafe Sohland: Sonderveranstaltung mit Gästen

Sa., 20.04. 19 Uhr Sohländer Dorfcafe Sohland: Sonderveranstaltung mit Gästen

Mo., 24.04. 19 Uhr  Casino Lichtspiele Eckental: Sonderveranstaltung mit Gästen

So., 28.04. 13 Uhr  Passage Kinos Leipzig: Preview 

So, 28.04. 18 Uhr Eichstätt Filmstudio im Alten Stadttheater Eichstätt Preview mit Regisseur Ralf Bücheler, Anja Pohl (Dramaturgie & Montage) & Willi Reinbold (Wolfsbeauftragter LBV)

Di., 30.04. 19 Uhr Cinenova Kino Köln: Premiere mit René Oberhauser (Mitglied des Landesfachausschusses des NABU zum Thema Wolf, Gesellschaft zum Schutz der Wölfe e.V.) & Alessandro Sgro (Luchs- und Wolfsberater) 

Do., 02.05. 18 Uhr Rio München: DOKfest München Premiere mit Regisseur Ralf Bücheler & dem Filmteam

So., 05.05. 15 Uhr Filmstudio Essen: Anschließendes Filmgespräch mit Nicole Kronauer, Vorsitzende der Gesellschaft zum Schutz der Wölfe

Do., 02.05. 18 Uhr Frankfurt Harmonie: in Kooperation mit NABU Hessen, Gesellschaft zum Schutz der Wölfe

Fr., 03.05. 18 Uhr München Pasinger Fabrik: DOKfest München

So., 05.05. 17:30 Uhr Aachen Apollo Kino: mit Alessandro Sgro (Luchs- und Wolfsberater) 

Fr., 10.05. 9.30 Uhr München MVHS: DOKfest München

So., 12.05. 20.30 Uhr München City Kino 3: mit Regisseur Ralf Bücheler

Sa., 18.05. tba Sontheim Filmhaus Huber Umweltfilmtage Unterallgäu: mit Regisseur Ralf Bücheler

Di., 28.05. 18 Uhr Cottbus Obenkino Cottbuser Umweltwoche: Catriona Blum-Rérat | wolfland tours / LUPUS – Institut für Wolfsmonitoring und -forschung // Stefan Kaasche | Naturführer // Gesa Kluth | LUPUS – Institut für Wolfsmonitoring und -forschung // Dr. Claudia A. Szentiks | Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung (IZW) im Forschungsverbund Berlin e.V. (tbc)

Fr., 31.05. 17:30 Uhr Hamburg Zeise Kinos: mit  Torsten Kubbe, NABU-Landesverbandes Hamburg

Di., 03.07. 20 Uhr Türkheim Filmhaus Huber: mit Regisseur Ralf Bücheler

Di., 09.07. tba Bad Wörishofen Filmhaus Huber: mit Regisseur Ralf Bücheler

Alle Termine ansehen

Kein passender Termin dabei? Sprechen Sie das Kino in Ihrer Nähe darauf an!

„Im Land der Wölfe“ entpüppt sich als mustergültiges Plädoyer für die Demokratie, da der Film nicht nur die unterschiedlichen Seiten zu Wort kommen lässt, sondern mit großer Plausibilität nachzeichnet, wie eine so widersprüchliche Materie wie der Umgang mit Wölfen in einem geordneten Verfahren Schritt für Schritt einer Lösung zugeführt wird (...) Das Erfrischendste an „Im Land der Wölfe“ ist die uneitle Machart, die einzelne Segmente wie die Ausbildung von Herdenschutzhunden oder eine Episode mit einem Oberpfälzer Schäfer im Film belässt, weil sie wichtige Aspekte beisteuern, ohne sich um eine elegante Einbindung oder eine polierte Argumentation zu kümmern.
filmdienst.de
"Ein umfassendes, reflektiertes Gesamtbild entsteht, ein dokumentarfilmischer Gegenentwurf zu voreiliger Polemik."
in-muenchen.de
"Doch Bücheler wertet nicht, und er versucht weder, die Tiere zu vermenschlichen noch ihr Verhalten zu verklären. „Im Land der Wölfe“ ist eine tiefgründige, durchaus beeindruckende Dokumentation, die den Zuschauer zum Nachdenken über Biodiversität und Artenschutz, aber vor allem über das Zusammenleben von Mensch und Natur anregt."
Programmkino.de
"Dokumentarfilmer Ralf Bücheler stellt, den ebenso weit verbreiteten wie tief sitzenden Ängsten einen vorurteilsfreien, wissensbasierten Film entgegen (…) Zusammen mit den Aussagen anderer Experten sowie einer Anhörung im Deutschen Bundestag ergibt sich ein komplexes Bild von den neuen Lebensräumen der Wölfe und ihrem Verhalten. Dazu steuert Tierfilmer Sebastian Koerner in Kooperation mit dem Regisseur höchst spannende und spektakuläre Bilder bei. " 4 von 4 Sternen
kino-zeit.de
"Der beeindruckende Blick durch eine Nachtsichtkamera führt vor Augen: Es gibt da draußen (...) eine Welt, in der wir Menschen so gut wie war keine Rolle spielen. Zum nüchtern-wissenschaftlichen Stil des Films trägt bei, dass Bücheler auch unappetitliche Aspekte der Wolfsforchung zeigt (...) IM LAND DER WÖLFE ist eine Doku ohne Hetze."
IndieKino
"Erfreulich unaufgeregt."
epd-film
"Im Land der Wölfe begleitet Wolfsexperten bei der Arbeit und lässt Betroffene über ihre Erfahrungen sprechen. So gelingt es dem Film, der Debatte um den Wolf ihre Sprengkraft zu nehmen."
MDR artour
"Der Wolf wird entmythologisiert in diesem informativen, sehenswerten Film, der so endet, wie er begonnen hat: mit Aufnahmen eines Tieres, welches seinen Platz sucht in der vom Menschen geprägten Kulturlandschaft."
BR24
„Im Land der Wölfe“ macht deutlich, dass das Nebeneinander von Wolf und Mensch möglich ist, aber auch einen enormen Aufwand erfordert. Hierfür braucht es den notwendigen politischen Willen, wissenschaftliche Begleitung, landwirtschaftliche Unterstützung - und nicht zuletzt eine faktenbasierte Aufklärungsarbeit, wie sie sich Büchelers unaufgeregte Dokumentation zu eigen macht."
Aachener Zeitung
Weitere Pressestimmen

Technische Details

FSK 12
Laufzeit 102 Min.
Produktionsjahr 2023
Sprache Deutsch
Untertitel Englisch
Bildformat 1:1,78 (16:9)
Ton 5.1

Credits

Buch & Regie Ralf Bücheler
Produktion if... Productions
Koproduktion ZDF/3Sat
Dramaturgie & Montage Anja Pohl
Bildgestaltung Daniel Schönauer
Tieraufnahmen Sebastian Koerner
Musik Cico Beck
Sound Design Paul Mayer
Produzent Ingo Fliess
Redaktion Katya Mader
Herstellungsleitung Luzie Lohmeyer
mit Gesa Kluth und Ilka Reinhardt (Wildbiologinnen), Kenny Kenner (Wolfsberater), Martin Bauz und Hannes Rudorf (Schäfer), Konstantin Schanze (Fachstelle Wolf Sachsen), Sophia Liehn (Rissgutachterin), Carsten Nowak (Naturschutzgenetiker), Claudia Szentiks (Wildtierpathologin)

Sie planen eine Filmvorführung im Kino, in Ihren Räumlichkeiten oder Online?

Voraussetzung ist der Erwerb einer Vorführlizenz. Diese benötigen Sie sowohl für Veranstaltungen im privaten als auch im öffentlichen Bereich. Dazu gehören beispielsweise Aufführungen unter Vereinsmitgliedern, in Seminaren oder im Unterricht, in Unternehmen, unter Freund:innen usw. Wir beraten Sie gerne und stellen wenn möglich Kontakt zu den Filmemacher:innen her!


Kontaktieren Sie uns!