PUSH

Für das Grundrecht auf Wohnen

Ab 6. Juni im Kino.

Termine

PUSH - Für das Grundrecht auf Wohnen

Überall auf der Welt schnellen die Mietpreise in den Städten in die Höhe. Die Einkommen tun das nicht. Langzeitmieter werden aus ihren Wohnungen herausgedrängt. Selbst Krankenpflegende, Polizisten und Feuerwehrleute können es sich nicht mehr leisten in den Städten zu leben, für deren Grundversorgung sie notwendig sind. PUSH wirft ein Licht auf eine neue Art des anonymen Hausbesitzers, auf unsere immer weniger bewohnbaren Städte und eine eskalierende Krise, die uns alle betrifft. Das ist keine Gentrifizierung mehr: Wohnungen sind Kapital und Orte, um Geld anzulegen.

Der Film folgt Leilani Farha, der UN-Sonderberichterstatterin für das Menschenrecht auf Wohnen, wie sie die Welt bereist, um herauszufinden, wer aus der Stadt gepusht wird und warum. „Ich glaube es gibt einen riesen Unterschied zwischen Wohnen als Handelsware und Gold als Handelsware. Gold ist kein Menschenrecht, Wohnen schon“, sagt Leilani.

PUSH, der neue Dokumentarfilm vom vielfach ausgezeichneten Regisseur Fredrik Gertten (Bananas!* / Bikes vs Cars), untersucht, warum wir es uns nicht mehr leisten können, in unseren Städten zu wohnen. Eine Unterkunft ist ein fundamentales Menschenrecht, eine Voraussetzung für ein sicheres und gutes Leben. Aber in Städten weltweit werden die Chancen auf bezahlbare Wohnungen immer schwieriger. Wer sind die Akteure und was sind die Faktoren, die Wohnraum zu einem der größten Probleme der heutigen Zeit machen?

Film kaufen

5,0018,90

DVDPlakat
Auswahl zurücksetzen

Kontakte

Presse: Jennifer Jones
Marketing: Laura Thomsen
Dispo: Alessandro Lombardo

Kinotermine

Genauere Infos zu den Spielterminen finden Sie auf der Webseite Ihres Kinos

  • Kino am Kocher

    26.09.2019 – 02.10.2019

    Vorführung am 2.10. in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung

    www.kino-am-kocher.de

  • attac Bergedorf

    12.09.2019 – 18.09.2019

  • Zum Krokodil

    02.01.2020 – 08.01.2020

    Montag

  • Cineplex Freyung

    03.10.2019 – 09.10.2019

  • Recht-auf-Stadt-Bündnis

    10.10.2019 – 16.10.2019

    Donnerstag

  • Karlstor-Kino

    26.09.2019 – 02.10.2019

    Freitag in der Reihe “Auswärtskino”

    www.karlstorkino.de

  • FrauenWohnen e.V.

    07.11.2019 – 13.11.2019

  • Aktionsgruppe Untergiesing e.V.

    24.10.2019 – 30.10.2019

    Sonntag

  • Kino achteinhalb

    17.10.2019 – 23.10.2019

    Do., 17.10., 19 Uhr in Kooperation mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung. Folgetermin: So. 17:30 Uhr

    www.kinoachteinhalb.de

  • Obscura

    02.01.2020 – 08.01.2020

    im Rahmen der Umweltfilmreihe „Weit:Sicht!“

    www.obscura-ulm.de

Kein passender Termin dabei? Sprechen Sie das Kino in Ihrer Nähe darauf an!

PUSH: ein fesselnder neuer Film darüber, wie das globale Finanzsystem die Mietkrise befeuert und Städte unbewohnbar macht.
The Guardian
Wenige Themen bewegen aktuell so viele Menschen so sehr wie die steigenden Mietpreise, Verdrängung aus Innenstädten, Mietwucher. Genau im richtigen Moment kommt daher „Push - Für das Grundrecht auf Wohnen“ ins Kino, in dem der schwedische Regisseur Fredrik Gertten viele Facetten des Themas umkreist. (Gerttens) Film ist ein Aufruf, sich zu engagieren und nicht den Kopf in den Sand zu stecken. Wenn da am Ende von „Push - Für das Grundrecht auf Wohnen“ Vertreter unterschiedlichster Städte zusammensitzen und erkennen, dass sich ihre jeweiligen Probleme vielleicht unterscheiden, sie jedoch dennoch Teil eines großen Ganzen sind, dann bringt das Aussage und Ideologie des Films auf den Punkt.
programmkino.de
Der Film ist fantastisch. Er zeigt, in was für einem Konflikt wir aktuell leben, wo Wohnen als Handelsgut gesehen wird.
Maria Lúcia de Pontes, Anwältin, Strafverteidigerin und Aktivistin
Gertten hat mit »PUSH« eine kunstvoll gestaltete und emotionale Doku geschaffen, die den Zuschauer mit der grausamen Realität konfrontiert. Er bringt die schockierenden Erkenntnisse so direkt auf den Punkt, dass man wütend, besorgt und berührt zurückbleibt.
GALORE
Nüchtern und unaufgeregt zeigt PUSH die Menschen und die Fakten. Das schmälert aber nicht die eindringliche Botschaft des Films. Unser Wohnraum darf nicht dem Raubtierkapitalismus überlassen werden.
BR kinokino
Weitere Pressestimmen

Kooperationen

Der Kinostart wird unterstützt durch:

Förderung

Herausbringung wird gefördert durch

Technische Details

FSK ab 0
Laufzeit 92 Min.
Produktionsland und -jahr Schweden, 2019
Sprachen Englisch, Spanisch, Italienisch, Deutsch, Koreanisch
Untertitel Deutsch
Kinostart 6. Juni 2019
DVD-Start 18. Oktober 2019

Credits

DIRECTOR & WRITER FREDRIK GERTTEN
PRODUCER Margarete Jangård
EXECUTIVE PRODUCER Fredrik Gertten
EDITOR Erik Wall Bäfving
CINEMATOGRAPHERS Janice d’Avila and Iris Ng
COMPOSER Florencia Di Concilio
SOUND DESIGNER Martin Hennel
COLORIST Michael Cavanagh
NARRATIVE CONSULTANTS Jesper Osmund and Niels Pagh Andersen
Protagonist*innen LEILANI FARHA, SASKIA SASSEN, JOSEPH STIGLITZ, ROBERTO SAVIANO

Sie planen eine Filmvorführung?

Voraussetzung ist der Erwerb einer Vorführlizenz. Diese benötigen Sie sowohl für Veranstaltungen im privaten als auch im öffentlichen Bereich. Dazu gehören beispielsweise Aufführungen unter Vereinsmitgliedern, Freunden, in Seminaren oder im Unterricht, in Unternehmen usw. Wir beraten Sie gern!


Besprechen Sie mit uns Ihr Vorhaben!