BUTENLAND

Ab 6. Februar 2020 im Kino!

Trailer
Mensch und Kuh

Der Film

GRANIT – Hofer Dokumentarfilmpreis 2019

Als Milchbauer in dritter Generation versorgt Jan Gerdes auf seinem Hof im Norden Deutschlands dreißig Kühe und verkauft erfolgreich Biomilch und Käse. Doch er hadert mit seinem Gewissen, als er seine Kühe bei sinkender Milchleistung an den Schlachthof verkaufen muss. Nach Burnout und Scheidung trifft er den Entschluss, seinen Hof aufzugeben. An dem Tag als alle Kühe zum Schlachthof gebracht werden sollen, fehlt der Platz für die letzten zwölf. Anstatt einen neuen Transport zu bestellen, fassen er und seine Partnerin Karin Mück den Entschluss, die Kühe auf dem Hof zu behalten. Es ist die Geburtsstunde von Hof Butenland.

Anfang der 80er Jahre zählt Karin zu den ersten TierbefreierInnen, die Hunde, Katzen, Affen und andere Tiere aus Versuchslaboren retten und die Zustände dort öffentlich machen. Bis sie bei einer Aktion von einem Sondereinsatzkommando verhaftet und als Mitglied einer terroristischen Vereinigung angeklagt wird. Nach 5-wöchiger Isolationshaft wird Karin zu einer einjährigen Freiheitsstrafe verurteilt.

Paul sollte im Alter von zwei Monaten wegen einer Kälbergrippe geschlachtet werden, Uschi weil sie sich weigerte, gemolken zu werden und Lillja überlebte die Geburt ihres ersten Kalbes fast nicht. Auf Butenland leben sie heute zusammen mit vielen anderen ehemaligen Nutztieren auf Augenhöhe mit den Menschen – ohne einen Nutzen erfüllen zu müssen. Ein friedliches Miteinander, das fast schon utopisch erscheint.

Jan Gerdes und Karin Mück entwerfen mit ihrem Projekt ein Gegenmodell zur Nutztierhaltung, bei dem die Bedürfnisse der Tiere im Mittelpunkt stehen, fernab jeglicher wirtschaftlicher Interessen. Filmemacher Marc Pierschel hat die beiden auf Hof Butenland über einen Zeitraum von mehr als zwei Jahren mit der Kamera begleitet. Das intime Porträt zeigt zwei Menschen, die sich für Tiere einsetzen, hält Momente des Glücks und der Trauer fest, und hinterfragt den gegenwärtigen Status von Nutztieren in unserer Gesellschaft.

Kinotermine

Genauere Infos zu den Spielterminen finden Sie auf der Webseite Ihres Kinos

  • Cinema im Ostertor

    30.01.2020 – 05.02.2020

    Do. 30.1. Sonderveranstaltung mit anschließendem Filmgespräch mit dem Regisseur und weitern Gästen

    www.cinema-ostertor.de

  • Cinema im Ostertor

    06.02.2020 – 12.02.2020

    www.cinema-ostertor.de

  • Zeise Kinos

    23.01.2020 – 29.01.2020

    Mi. 29.1. 20 Uhr Sonderveranstaltung mit anschließendem Filmgespräch mit dem Regisseur und weitern Gästen

    www.zeise.de

  • Zeise Kinos

    06.02.2020 – 12.02.2020

    www.zeise.de

  • Monopol

    09.01.2020 – 15.01.2020

    Mi. 15.1. 19 Uhr Preview in der Reihe MittDOKs Delikatessen

    www.monopol-kino.de

  • Cinema & Kurbelkiste

    30.01.2020 – 05.02.2020

    Fr. 31.1. 19:30 Uhr Sonderveranstaltung mit anschließendem Filmgespräch mit dem Regisseur und weitern Gästen

    www.cinema-muenster.de

  • Cinema & Kurbelkiste

    06.02.2020 – 12.02.2020

    www.cinema-muenster.de

Filmtermine

Alle Termine ansehen

Wir planen die Premiere mit Gästen für Januar/Februar 2020 in Hamburg und die Kinotour durch deutsche Städte im Anschluß. Auf DVD, Blu-ray und als Download wird der Film ca. 6 Monate später erscheinen.

Alle Termine ansehen

Kein passender Termin dabei? Sprechen Sie das Kino in Ihrer Nähe darauf an!

Gibt es ein anderes Miteinander für Tier und Mensch? BUTENLAND erlaubt den Perspektivwechsel. Entstanden ist ein zärtlicher Film, der uns einlädt anders zu denken.
Jury Hofer Filmtage - Begründung für den GRANIT – Hofer Dokumentarfilmpreis 2019
Butenland Tiere retten
Mensch und Kuh
Konventioneller Kuhstall
Kühe werden alt
In Butenland werden Kühe gestreichelt
Menschen und Kühe

Technische Details

FSK 0
Laufzeit 82 Min.
Produktionsjahr Deutschland 2019
Sprache Deutsch
Format 16:9

Credits

Regie, Kamera, Produktion, Schnitt Marc Pierschel
Zweite Kamera Steffi Köhler
Filmmusik Alice Bacher
Sounddesign, Filmtonmischung Jonathan Schorr

Sie planen eine Filmvorführung?

Voraussetzung ist der Erwerb einer Vorführlizenz. Diese benötigen Sie sowohl für Veranstaltungen im privaten als auch im öffentlichen Bereich. Dazu gehören beispielsweise Aufführungen unter Vereinsmitgliedern, Freunden, in Seminaren oder im Unterricht, in Unternehmen usw. Wir beraten Sie gern!


Besprechen Sie mit uns Ihr Vorhaben!