vimeovimeoYouTubeYouTubetwittertwitterfacebookfacebookgoogle+google+
mindjazz pictures/Aktuelle,Filme/DIRIGENTEN - Jede Bewegung zählt! - ab 28. Januar 2016 im Kino

DIRIGENTEN - Jede Bewegung zählt! - ab 28. Januar 2016 im Kino

Letztlich bleibt es ein Geheimnis,

warum der eine dirigieren kann und der andere nicht.

Sir Georg Solti

Inhalt 

Fünf junge DirigentInnen und ein großes Ziel: Beim Internationalen Sir Georg Solti Dirigentenwettbewerb gilt es vor Frankfurts besten Orchestern und einer hochkarätigen Jury, Können und Talent zu beweisen. Wer hier nach drei spannungsreichen Ausscheidungsrunden das Finale in der Alten Oper gewinnt, dem steht das Tor zu einer internationalen Karriere weit offen. Aus der Perspektive 5 junger Nachwuchsdirigenten erzählt DIRIGENTEN vom Streben nach künstlerischer Anerkennung und kommt dabei dem Geheimnis des Dirigats mit einzigartiger Intensität näher. Ein Film, der seinen Blick auf das Zusammenspiel zwischen Dirigent und Orchester konzentriert und dieses Verhältnis auf ganz neue Weise erhellt.

 


Screenshots


Credits

Originaltitel: Dirigenten - Jede Bewegung zählt!
Produktionsland/-jahr: Deutschland 2015
Regie: Götz Schauder
Produktion: S.U.M.O. Film
Mitwirkende: Aziz Shokhakimov, Alondra de la Parra, James Lowe, Andreas Hotz, Shizuo Z Kuwahara

Sprache: Deutsch, Englisch & Usbekisch
Untertitel: Deutsch

FSK: o.A. 

Laufzeit: 84 Min.
Kinostart: 28.01.2016
DVD & VOD VÖ: voraussichtlich 28.7.2016


Pressestimmen

„Man muss kein Kenner klassischer Musik sein, um diesen Film zu mögen.“
Stuttgarter Zeitung
 
„Dem Regisseur ist mit "Dirigenten Jede Bewegung zählt!" ein ganz außergewöhnlicher Film gelungen. Kann er doch jemandem, der sich schon lange für klassische Musik interessiert, ebenso reizvoll erscheinen wie demjenigen, der noch nichts mit ihr verbindet. Sehenswert“
Frankfurter Neue Presse
 

„Chronologisch erzählt und erfreulich schnörkellos vermittelt Schauders Dokumentations-Film eine plastische Anschauung von der höchst komplexen Kommunikation, die sich in und durch Orchestermusik vollzieht.“
Kölnischer Rundschau

„Götz Schauder erzählt mit erstaunlicher Offenheit vom Werden junger Dirigenten...Extrem nahe ist Schauder seinen Protagonisten gekommen; nahezu ungefiltert wird man bei ihm Zeuge von Enttäuschungen, zerknirschten Einsichten, harte Diskussionen.“
Berliner Zeitung

„Götz Schauder ... macht sichtbar, wie unterschiedlich sie dieselben Noten dirigieren, formen, vermitteln. Und was für ein brutales Metier sie sich ausgesucht haben. Schließlich darf am Ende nur einer den Takt angeben.“
Süddeutsche Zeitung

„Was den Film ... sehens- und hörenswert macht, das ist das gestische Prinzip des Dirigierens, das uns hier hautnah kommt.“ 
Neues Deutschland – Feuilleton

„Götz Schauders intensiver Dokumentarfilm begleitet fünf Kandidaten beim Proben mit dem Orchester und hinter den Kulissen. Er lässt einen den Konkurrenzdruck und die angespannte Atmosphäre miterleben, aber auch die überraschende Entwicklung einer Freundschaft...Komplexe musikalische Vorgänge macht der Film auch für Laien nachvollziehbar und spannend.“ 4 von 5 Sterne
Zitty Berlin

„...spannende Einblicke in die Welt der Alphaweibchen und – männchen mit dem Taktstock in der Hand und ein wenig auch in die Absurdität von Wettbewerben...empfehlenswert“. 
Deutschlandfunk „Corso“

„In Vergleich der verschiedenen Eindrücke und Ausdrucksformen, Selbstinterpretation, Gestik, Bewertung und Klangerlebnis, vermittelt der Film eine plastische Anschauung von der höchst komplexen Kommunikation, die sich in und durch Orchestermusik vollzieht. Und die wir, wenn sie uns ergreift, verstehen, ohne sie in Begriffe fassen zu müssen.“
Film des Monats (Februar 2016) Jury der Evangelischen Filmarbeit

„Fein arbeitet Schauder die Unterschiede zwischen den verschiedenen Dirigentenpersönlichkeiten heraus....Die ungewöhnlichen Einblicke in das Innenleben und in die Gedankenwelt der Porträtierten machen den besonderen Reiz von DIRIGENTEN aus, von Musik ist in den sehr offenen Interviews mit den fünf Protagonisten kaum die Rede...Fesselnder, psychologisch feingestimmter Dokumentarfilm über eine Frau und vier Männer, die an einem großen Dirigentenwettbewerb teilnehmen.“
filmstarts.de

„...detaillierte Beobachtung mehrerer Teilnehmer des Georg Solti Dirigentenwettbewerbs, die ganz unterschiedliche Ansätze verfolgen und den Dirigentenberuf auf ihre persönliche Weise interpretieren.“
programmkino.de

„Dirigenten – Jede Bewegung zählt! Ist eine feine Studie von höchst unterschiedlichen Talenten und Charakteren in einer extremen Situation, genau beobachtet, mit der exakt richtigen Mischung aus Nähe und Distanz.“
Welt am Sonntag

„In den schönsten Momenten zeigt Schauder die unkomplizierte, durch keinerlei Konkurrenzdenken getrübte Freundschaft zwischen Aziz Shokhakmov und James Lowe.“
cinearte

„Erhellend – und ganz schön spannend!“
TV-Spielfilm