DIE LIEBE FRISST DAS LEBEN

Jetzt auf allen gängigen Streaming-Plattformen!

Film Streamen!

Informationen

 

Über den Film

+++ Deutscher Dokumentarfilmpreis 2020 Kategorie Musikfilm +++

DIE LIEBE FRISST DAS LEBEN spürt dem Werk von Tobias Gruben nach, der auch mehr als zwanzig Jahre nach seinem Tod als ungeschliffener Diamant deutscher Popkultur als nahezu unentdeckt gilt. Junge Bands wie Messer oder Isolation Berlin inspiriert der Sänger von Cyan Revue und Die Erde zu Coverversionen. Der Film erzählt aber nicht nur von einer unvollendeten Musikerkarriere, sondern er beschreibt auch den anhaltenden Kampf eines Sohnes um die Anerkennung seines Vaters.

In Interviews, teils unveröffentlichter Musik und Briefen führt DIE LIEBE FRISST DAS LEBEN direkt in das Herz und den Kopf eines fast vergessenen Musikers, der kurz vor dem kommerziellen Durchbruch an einer Überdosis stirbt und dessen Texte und Lieder bis heute berühren.

Den Soundtrack zum Film gibt es hier auf CD/LP, erschienen bei ZickZack Platten in Kooperation mit mindjazz music.

Film kaufen

5,0019,90

CDSoundtrackVinylSoundtrackPlakatPlakat
Auswahl zurücksetzen

Kinotermine

Genauere Infos zu den Spielterminen finden Sie auf der Webseite Ihres Kinos

  • Abaton

    13.08.2020 – 19.08.2020

    So. 16.8. 20 Uhr in Anwesenheit des Regisseurs

    www.abaton.de

Kein passender Termin dabei? Sprechen Sie das Kino in Ihrer Nähe darauf an!

[Ein] großartiger Dokumentarfilm, den der Regisseur Oliver Schwabe über Tobias Gruben gedreht hat. In eindringlicher Weise erzählt er darin vom kurzen Leben des Künstlers, wie er die Gegenwärtigkeit seiner Musik deutlich macht und von den historischen Umständen.
Rolling Stone
Ganz, ganz toll!
Olli Schulz, Fest & Flauschig Podcast
Wie Schwabes Porträt das Leben und das Werk dieses rätselhaften Sängers verschränkt, ist fesselnd und hochspannend, die Wiederentdeckung eines Superstars, der nie einer war.
Die Zeit
Auch fast 24 Jahre nach dem Tod des deutschen Sängers und Komponisten Tobias Gruben haben seine Stücke, die er unter anderem mit den Bands Die Erde und Cyan Revue realisierte, nicht an Dringlichkeit und Schönheit verloren
Musikexpress
Vor allem durch die Gespräche mit Imogen Gruben gelingt es Oliver Schwabe, das beeindruckende Porträt eines Künstlers durch eine ergreifende und anrührende Familiengeschichte anzureichern.
Junge Welt
Informatives, besonnen erzähltes und mit eindrücklichen Archivaufnahmen ausgestattetes Porträt einer beeindruckenden, vielschichtigen Künstler-Persönlichkeit. ***** Sterne
spielfilm.de
Es ist aber ein wirklich sehr anrührender Film, weil er Gruben sehr nahe kommt, vor allem auch durch seine Schwester Imogen Gruben, die viel zu Wort kommt.
Deutschlandfunk Kultur
Die Liebe frisst das Leben“ ist schon eine Art Doku-Hommage des Regisseurs Oliver Schwabe (u.a. Fraktus, Asi mit Niwoh, Zarte Parasiten sowie zahlreiche sehenswerte Popmusik-Dokumentationen) an Tobias Gruben, den 1996 überraschend verstorbenen Denker und Macher hinter der Band Die Erde. Der im positiven Sinne erschütternde Soundtrack ist dementsprechend zusammengestellt: Zwei Varianten der Band Die Erde, Grubens weitere Projekte Sol und Cyan Revue drei bisher unveröffentlichte Songs von Gruben und dann klangliche Huldigungen von Isolation Berlin, Timm Völker, Tom Schilling, Tellavision, Paul Pötsch und Messer. (…)
Die Aufhebung
Die Dokumentation ist eine kleine Perle in dem Angebot an Musikerporträts.
Outtakes
Da dreht man eine überfällige Kino-Doku über einen vergessenen deutschen Musiker und Poeten, dessen Texte auch 24 Jahre nach seinem Tod noch begeistern, und dann spült eine Pandemie alle sorgsam getakteten Pläne einfach hinfort. Aber daran haben wir uns mittlerweile ja leider schon gewöhnt. Die Rede ist vom Film "Die Liebe frisst das Leben - Tobias Gruben, seine Lieder und die Erde", der unter normalen Umständen letzte Woche Premiere gefeiert hätte. Die gute Nachricht: Wir können ihn nun für kleines Geld zuhause streamen und zwar hier. 50 Prozent der Erlöse werden unter den ursprünglich beteiligten Startkinos aufgeteilt.
laut.de
Weitere Pressestimmen
Die Liebe Frisst Das Leben, Tobias Gruben n den 90ern ©Hans Haferstroh
Die Liebe Frisst Das Leben, Tobias Gruben in den 80ern©fr
Die Liebe Frisst Das Leben, Tobias Gruben auf der Bühne©fr
Die Liebe Frisst Das Leben ©fr
Die Liebe Frisst Das Leben, Blutbild Die Liebe von Tobias Gruben ©fr

Mit freundlicher Unterstützung von

Verleih gefördert durch

Technische Details

FSK 12
Laufzeit 92 Min.
Produktionsjahr Deutschland 2019
Sprache Deutsch
VOD-Release 15. Mai 2020

Cast & Credits

Mit Imogen Gruben, Sebastian Gruben, Florian Langmaack, Heidrun Tuchenhagen, Horst Petersen, Felix Huber, Tobias Levin, Alfred Hilsberg, Peter Sempel, FM Einheit, Rocko Schamoni, Henrik Otremba und Messer, Paul Pötsch, Timm Völker, Fee Kürten/Tellavision, Tom Schilling, Isolation Berlin und den Stimmen von Gustav Peter Wöhler und Robert Stadlober
Buch und Regie Oliver Schwabe
Bildgestaltung Nikolas Jürgens (DOP), Benjamin Wistorf, Henning Drechsler
Montage Christian Becker
Musik Tobias Gruben, Die Erde, Cyan Revue
Ton Jule Buerjes
Tongestaltung Tobias Fleig
Farbkorrektur Ronney Afortu
Grafik Thomas Schmidl
Filmgeschäftsführung Kerstin Becker
Ausführender Produzent Christian Becker
Ko-Produzent Klaus Maeck
Verleih mindjazz pictures
Soundtrack Label ZickZack Platten, mindjazz music
Soundtrack Vertrieb Alive
Soundtrack Mailorder Hanseplatte

Sie planen eine Filmvorführung?

Voraussetzung ist der Erwerb einer Vorführlizenz. Diese benötigen Sie sowohl für Veranstaltungen im privaten als auch im öffentlichen Bereich. Dazu gehören beispielsweise Aufführungen unter Vereinsmitgliedern, Freunden, in Seminaren oder im Unterricht, in Unternehmen usw. Wir beraten Sie gern!


Besprechen Sie mit uns Ihr Vorhaben!