vimeovimeoYouTubeYouTubetwittertwitterInstagramInstagramfacebookfacebook
mindjazz pictures/Filme/Over Your Cities Grass Will Grow

Over Your Cities Grass Will Grow

Inhalt

Ein bildmächtiger Dokumentarfilm der britischen Filmemacherin Sophie Fiennes über das Werk Anselm Kiefers. Hautnah taucht Fiennes ein in den alchemistischen Schaffensprozess eines der bedeutendsten deutschen Gegenwartskünstler. Die ureigene, fast magische Ästhetik ihrer Filmbilder zieht den Zuschauer unaufhaltsam in den Bann.

Kiefer schuf seit 1993 auf dem über 35ha großen Gelände „La Ribaute“ seinen ganz eigenen mystischen Kosmos aus Natur und Kunst. Aus der hügeligen Landschaft, alten Industriegebäuden, Studioräumen, einem eigens gegrabenen Labyrinth aus unterirdischen Tunneln und einer Serie von Betontürmen erwächst eine fremd anmutende Siedlung. Architektur, Malerei, Installationen und Landschaft verschränken sich zu dem Gesamtkunstwerk Over Your Cities Grass Will Grow.

In ihrem Film fängt Sophie Fiennes die kraftvolle Stimmung dieser Kunstlandschaft wie auch das Wesen der künstlerischen Arbeit Anselm Kiefers ein. Over Your Cities Grass Will Grow ermöglicht einen außergewöhnlichen Zugang zu Kiefers letzten Tagen in Südfrankreich vor seinem Umzug nach Paris, wo er heute lebt und arbeitet.


Screenshots 

 


Credits

Originaltitel: Over Your Cities Grass Will Grow
Produktionsland/-jahr: Frankreich, Niederlande, Großbritannien 2010 
Regie: Sophie Fiennes
Produktion: Amoeba Film, Kasander, Sciapode
Mitwirkende: Anselm Kiefer, Klaus Dermutz

FSK: o.A.
Laufzeit: 105 Min.
Kinostart: 27.10.2011
DVD-VÖ: 27.04.2012


Pressestimmen

kino-zeit.de  "Für alle, die Anselm Kiefers Kunst mögen oder seine Kunst schon immer einmal kennenlernen wollen, ist das unkonventionelle Künstlerporträt mit dem sperrigen Titel "Over Your Cities Grass Will Grow" genau das Richtige."

kino.de  "ein bildgewaltiges, geradezu persönliches Künstlerporträt"

BR Capriccio  "Ein bildstarker, magischer Dokumentarfilm über Anselm Kiefer."

programmkino.de "Weniger klassische Dokumentation als behutsame Annährung an das Werk Anselm Kiefers ist dieser brillante Film von Sophie Fiennes. Kaum Worte werden gebraucht, allein die Bilder sprechen über Werk und Arbeitsmethode Kiefers und ermöglichen dem aufmerksamen Betrachter in ein faszinierendes Oeuvre einzutauchen."

critic.de  "So ist es erfreulich, dass Fiennes keinen Film über, sondern mit Anselm Kiefer gedreht hat. Ihre Kamera filmt nicht einfach „La Ribaute“ ab, sondern tritt mit der Kunst in einen Dialog und schafft dabei etwas Neues."