DAS WUNDER VON TAIPEH

Ab 27. Februar im Kino!

Trailer

Synopsis

„Fußball ist nichts für Mädchen.“

Jupp Derwall, Trainer der deutschen Nationalmannschaft (Herren) von 1978 – 1984

 

„Fußball ist mein Leben.”

Anne Trabant-Haarbach, Spielertrainerin SSG 09 Bergisch Gladbach und erste Spielführerin der deutschen Nationalmannschaft (1982)

 

1981 lud Taiwan zu einer ersten Fußballweltmeisterschaft der Frauen ein – zu einer Zeit, als der DFB den Frauenfußball, der in Deutschland bis 1970 offiziell verboten war, mehr duldete als förderte. Da die Gründung einer Frauennationalmannschaft für den DFB bis dato nicht von Interesse war, ging die Einladung an die deutschen Rekordmeisterinnen der SSG 09 Bergisch Gladbach.

Die ehemaligen Spielerinnen, die zum Teil noch in einer illegalen Thekenmannschaft auf einem Aschenplatz in Köln-Dellbrück begannen, erzählen im Film von den heute absurd anmutenden Bedingungen, unter denen sie für ihren großen Traum vom Fußball kämpften, gegen alle Widerstände und mit einer gehörigen Portion Humor. Ohne jede Unterstützung des DFB spielten sie vor hunderttausenden begeisterten Zuschauern in den WM-Stadien und live im taiwanesischen Fernsehen das Turnier ihres Lebens. Angeführt von Ausnahmetrainerin Anne Trabant-Haarbach, die gleichzeitig als Stürmerin mitspielte, wurde “Team Germany“ aus Bergisch Gladbach Weltmeister. Mit 25 Toren und ungeschlagen. Begleitet von historischem Filmmaterial – Zeitzeugnisse einer Männerwelt, die heute umso anachronistischer wirken – erzählt der Film eine Fußballgeschichte, in der es um viel mehr geht als sportlichen Erfolg, nämlich um Gleichberechtigung und Anerkennung.

Kinotermine

Genauere Infos zu den Spielterminen finden Sie auf der Webseite Ihres Kinos

  • Cineplex Bensberg

    27.02.2020 – 04.03.2020

    Premiere am Do. 19 Uhr in Anwesenheit des Regisseurs, der Spielerinnen und des Bürgermeisters Lutz Urbach in Kooperation mit der Stadt Bergisch Gladbach

    www.cineplex.de/kino/home/city17

  • Endstation Kino

    30.01.2020 – 05.02.2020

    Mo. 3.2. 19 Uhr im Rahmen des Dokumentarfilmfests STRANGER THAN FICTION mit Gästen

    www.endstationkino.de

  • City 46

    27.02.2020 – 04.03.2020

    Di. 3.3. 20 Uhr Premiere in Anwesenheit des Regisseurs und der Spielerin Hannelore Geilen

    www.city46.de

  • Zoom-Kino

    30.01.2020 – 05.02.2020

    Fr. 31.1. 20:15 Uhr im Rahmen des Dokumentarfilmfests STRANGER THAN FICTION

    www.zoomkino.de

  • sweet Sixteen

    30.01.2020 – 05.02.2020

    So. 2.2. 12:30 Uhr und Di. 4.2. 19 Uhr im Rahmen des Dokumentarfilmfests STRANGER THAN FICTION mit Gästen

    www.sweetsixteen-kino.de/

  • Filmforum

    30.01.2020 – 05.02.2020

    Mi. 5.2. 18 Uhr im Rahmen des Dokumentarfilmfests STRANGER THAN FICTION mit Gästen

    www.filmforum.de/

  • Metropol

    30.01.2020 – 05.02.2020

    Sa. 1.2. 13:30 Uhr im Rahmen des Dokumentarfilmfests STRANGER THAN FICTION mit Gästen

    www.filmkunstkinos.de

  • Orfeo

    05.03.2020 – 11.03.2020

    Sondervorstellung Do. 5.3. 20 Uhr in Anwesenheit des Regisseurs und weitern Gästen

    www.orfeos.de

  • Zeise Kinos

    27.02.2020 – 04.03.2020

    Mo. 2.3. 20 Uhr Premiere in Anwesenheit des Regisseurs, der Protagonistin und Spielerin Hannelore Geilen und ehem. Nationalspielerin Katja Kraus

    www.zeise.de

  • Karlstor-Kino

    05.03.2020 – 11.03.2020

    So. anlässlich zum Weltfrauentag

    www.karlstorkino.de

  • Filmforum im Museum Ludwig

    30.01.2020 – 05.02.2020

    Premiere am Fr. 31.1. 20 Uhr im Rahmen des Dokumentarfilmfests STRANGER THAN FICTION in Anwesenheit des Regisseurs und der Spielerinnen

    www.filmforumnrw.de

  • Filmpalette

    27.02.2020 – 04.03.2020

    www.filmpalette-koeln.de

  • Cinema & Kurbelkiste

    06.02.2020 – 12.02.2020

    So. 9.2. 11 Uhr im Rahmen des Dokumentarfilmfests STRANGER THAN FICTION

    www.cinema-muenster.de

  • KuK-Filmtheater

    27.02.2020 – 04.03.2020

Sonderveranstaltungen

Alle Termine ansehen

Das Wunder von Taipeh auf dem STRANGER THAN FICTION Festival NRW

jeweiliger Gast: John David Seidler und/oder SpielerInnen

Köln: Filmforum, Fr. 31.1., 20 h;
Brühl: Zoom Kino, Fr. 31.1., 20.15 h ;
Düsseldorf: Metropol, Sa. 1.2., 13.30 h;
Dortmund: sweetSixteen, 2.2., 12.30 h;
Essen: Filmstudio, So. 2.2., 15 h;
Bochum: Endstation Kino, Mo. 3.2., 19 h;
Dortmund: sweetSixteen, Di. 4.2., 19 h;
Duisburg: Filmforum, Mi. 5.2., 18 h;
Münster: Cin.&Kurbelkiste, So. 9.2., 11 h

weitere Sonderveranstaltungen

Donnerstag, 27.2. | Bergisch Gladbach | 19 Uhr | Cineplex Bensberg

in Anwesenheit des Regisseurs, der Spielerinnen und des Bürgermeisters Lutz Urbach in Kooperation mit der Stadt Bergisch Gladbach

 

Dienstag. 3.3. | Bremen | 20 Uhr | City46

in Anwesenheit des Regisseurs und der Spielerin Hannelore Geilen

 

Donnerstag, 5.3. | Frankfurt | 20 Uhr | Orfeo 

in Anwesenheit des Regisseurs und weitern Gästen

 

 

 

 

Alle Termine ansehen

Kein passender Termin dabei? Sprechen Sie das Kino in Ihrer Nähe darauf an!

Der Publikumsliebling bei den Internationalen Hofer Filmtagen
Blickpunkt Film
Ein Highlight
BR-Kultur
wunder von taipeh
wunder von taipeh
wunder von taipeh
wunder von taipeh
wunder von taipeh
wunder von taipeh

Technische Details

FSK o. A. (beantragt)
Laufzeit 85 Min.
Produktionsjahr Deutschland 2019
Format 16:9
Audio 5.1

Credits

Buch und Regie John David Seidler
Produzent Erik Winker
Produzent Martin Roelly
Redaktion Adrian Lehnigk
Kamera Conny Beisler
Ton Filip Forberg
Montage John David Seidler
Musik Matthias Hornschuh
Protagonistin Anne Trabant-Haarbach
Protagonistin Brigitte Klinz
Protagonistin Bettina Krug
Protagonistin Hannelore Geilen
Protagonistin Erika Neuenfeldt
Protagonistin Monika Steinmetz (geb. Degwitz)
Protagonistin Doris Kresimon
Protagonistin Ingrid Nandzik (geb. Gebauer)
Protagonistin Petra Landers
Protagonistin Hildegard Frauenrath
Protagonistin Manuela Kozany
Protagonistin Angelika Budny
Protagonistin Ursula Schulzke
Protagonist Ludwig Bonitz
Protagonistin Diana Chen
Protagonist Theo Zwanziger
Protagonist Fips Scheidt
Protagonist Hans-Erwin Hartmann
Protagonistin Chou Tai-Ying

Sie planen eine Filmvorführung?

Voraussetzung ist der Erwerb einer Vorführlizenz. Diese benötigen Sie sowohl für Veranstaltungen im privaten als auch im öffentlichen Bereich. Dazu gehören beispielsweise Aufführungen unter Vereinsmitgliedern, Freunden, in Seminaren oder im Unterricht, in Unternehmen usw. Wir beraten Sie gern!


Besprechen Sie mit uns Ihr Vorhaben!