vimeovimeoYouTubeYouTubetwittertwitterfacebookfacebookgoogle+google+
mindjazz pictures/Filme/Der Weg nach Mekka – Die Reise des Muhammad Asad

Der Weg nach Mekka – Die Reise des Muhammad Asad

Inhalt

Leopold Weiss alias Muhammad Asad, der vergessene Visionär: Er war ein österreichischer Jude aus Lemberg, der zum Islam konvertierte und zu einem der bedeutendsten muslimischen Denker des 20. Jahrhunderts wurde. Er war ein Abenteurer, Diplomat und Träumer. Als Autor und Koranübersetzer hat er das moderne theologische Denken im Islam beeinflusst und wurde so zu einem bedeutenden Kulturvermittler und Wegbereiter für einen Dialog zwischen Islam und dem Westen. In seinem ganzen Leben voller Kontroversen versuchte Asad, Brücken über die Kluft zwischen islamischer Welt und dem Westen zu schlagen. Er vertrat eine Annäherung an den Islam als denkender Mensch.

Der Weg nach Mekka – Die Reise des Muhammad Asad folgt seinen verblichenen Spuren aus der eiskalten Ukraine in die flirrende Hitze arabischer Wüsten, aus einer chaotischen Pakistanischen Großstadt zum Ground Zero in New York und sucht nach dem, was von Asads liberaler Islam-Auslegung in unserer heutigen Welt übrig ist.


Screenshots 

 


Credits

Originaltitel: Der Weg nach Mekka 
Produktionsland/-jahr: Österreich 2008
Regie: Georg Misch
Produktion: Mischief Films
Mitwirkende: 

FSK: o.A.
Laufzeit: 92 Min.
Kinostart: 27.11.2008
DVD-VÖ: 26.03.2010


Pressestimmen

kino-zeit.de  „Dabei ist es doch so: Die Blindheit und die Vorurteile, mit denen wir dem Islam begegnen, beruhen fast ausschließlich auf Unkenntnis. Wer macht sich schon die Mühe, sich näher mit dem Islam zu befassen? Wer interessiert sich für unterschiedliche Interpretationen und Meinungen? Dem lässt sich leicht abhelfen. Es muss ja gar nicht die Reise nach Mekka sein. Der Weg zur nächsten Kinoleinwand genügt völlig.“

programmkino.de "Der Weg nach Mekka ist ein guter Anlass die fast vergessene Person Muhammad Asad, neu zu entdecken.“