MONTE GRANDE – DVD

19,90 

Enthält 19% MwSt.
zzgl. Versand

ab sofort lieferbar 
Artikelnummer: 09032018 Zeit für Stille DVD-1 Kategorien: , , , Schlüsselwort:

Beschreibung

"It was a group of about 60 or 70 people. And so the energy and the intensity of the discussion was like a kind of mindjazz, or a kind of a chamber music, intellectual chamber music ensemble of improvisational and just very giftedsoloists working in an ensemble."
 
Monte Grande – Was ist Leben? das faszinierende Bild eines wachen und streitbaren Geistes, kein biographisches Porträt, sondern das vielschichtige Panoptikum eines Mannes, den es zu entdecken gilt. kino-zeit.de
 
Teil (1) der Trilogie 'Francisco Varela'
Dokumentarfilm über Autopoiesis – Bewusstsein – Meditation
von Franz Reichle

Wie können Körper und Geist als ganzheitliches Wesen existieren? Der Chilenische Neurobiologe Francisco Varela beschäftigte sich von seiner Kindheit bis zu seinem frühzeitigen Tod mit dieser Frage. Die Struktur des Films basiert auf Varelas nicht-linearem Denken und fokussiert auf Autopoiesis, Ethik, Bewusstsein, Meditation und Sterben. Erzählt und reflektiert wird von ihm selbst, von seinen Familienangehörigen, von führenden Wissenschaftern, engsten Freunden und Denkern wie Seine Heiligkeit der 14. Dalai Lama, Heinz von Foerster der Vater der Kybernetik, Evan Thompson, Anne Harrington, Humberto Maturana und anderen. Drei Kernthemen prägen den Film: die Beziehung zwischen Körper und Geist (Verkörperung), der Sinn persönlicher Verantwortung (Autonomie) und die Spiritualität.

Autopoiesis

Der von Francisco Varela und seinem Lehrer Humberto Maturana geprägte Begriff

«Autopoiesis» heisst wörtlich übersetzt «(sich) selbst machen». Dieser Begriff bedeutet,

dass ein lebendes System nicht etwas von aussen Abhängiges, sondern etwas Autonomes

ist, das sich unter günstigen Bedingungen nicht nur selbst kreiert, sondern seiner Umwelt

auch eigene Bedeutungen zuspricht. Das Lebewesen – also auch der Mensch – hat damit

die Freiheit, sich seine Welt selbst zu erschaffen, anstatt darauf nur zu reagieren. Es liegt an

uns, ob wir die in unserem biologischen Erbe angelegten Gesetze des Lebens erkennen und

danach handeln oder ob wir sie verkennen und die Grundlagen unseres Lebens und unserer

Menschlichkeit zerstören. Damit wird Darwins Postulat, dass Entwicklung durch Anpassung

an äussere Bedingungen entsteht, sozusagen auf den Kopf gestellt. Ebenfalls im Gegensatz

zu Darwins Lehre sind laut Maturana und Varela nicht Konkurrenz, sondern Kooperation und

Toleranz die Grundlagen des Lebens. (Teilweise übernommen aus Maturana, Varela, Der

Baum der Erkenntnis.)

 


Originaltitel: MONTE GRANDE
CH 2005

  • Codefree, DVD-9, NTSC (PAL playable)
  • Original version (english, spanish, german and french)  
  • Subtitles in english, français, deutsch, italiano, español and greek
  • with Francisco Varela, Amy Cohen Varela, H.H. Dalai Lama, Bruno Latour, Humberto Maturana, Heinz von Foerster, Evan Thompson a.o.

Länge:  81 min.

FSK: ab 0

 


Credits:

CREDITS UND TECHNISCHE ANGABEN

ein Film von Franz Reichle

mit Francisco Varela (1946 – 2001)

Mitwirkende

H.H. Tenzin Gyatso 14. Dalai Lama

Jean-Pierre Dupuy

Amy Cohen Varela

Heinz von Foerster

Samy Frenk

Joan Halifax

Anne Harrington

Aida Inzunza

Antoine Lutz

Humberto Maturana

Miruska Milicic

Hans Ulrich Obrist

Leonor Palma

Evan Thompson

William Irwin Thompson

Christian Valdez

Gabriel Varela

Javier Varela

Leonor Varela

Raoul Varela

Alejandra Vega

Mitarbeit Vorproduktion

Katja Becker, Julie Forster, Christine Hürzeler, Evelyn Mörgeli, Jeannette Muñoz,

Ulrike Nowak, Viviane von Orelli, Astrid von Stein

Mitarbeit Produktion

Mitzi Bown, Diego Hangartner, Barbara Jäckli, Matthias Kälin, Dieter Meyer, Ursula K. Rathgeb,

Claudia Schmid, Carmen Stadler, Filip Zumbrunn

Mitarbeit Postproduktion

Rosa Albrecht, Martha Fischer, Benny Jaberg, Simone Kaspar, Laura Linke, Ueli Nüesch,

Ninetta Roggli, Annelise Schmid

Transkriptionen und Übersetzungen

Meriem Bouhara, Deborah Frohriep, Bill Gilonis, Salome Hangartner, Juan Martinez,

Paris Mavroidis, Angelika Krawanja, Jennifer Martin-Billones, David Schindler, Robert Sinner,

Cinthya Soto, Scott Tucker

Artwork und Webdesign

Daniel Volkart, Leander Eisenmann

Fabian Wegmüller

 

Archivmaterial

Joan Halifax, Raoul Varela, William I. Thompson, Nina Hagen, Carl A. Kroch Library, Ithaca NY,

Elaine Engst, Progress Film-Verleih GmbH Berllin, Sophie Bassouls / SY / Corbis, Antoine Lutz,

Monica Gotta, Claudia Couwenberg, Varela "The Portable Laboratory", Laboratorium 1999

curated by Barbara Vanderlinden + Hans Ulrich Obrist produced by Antwerpen Open and

Roomade

Produziert von

Marcel Hoehn Produzent

Sandra Gisler Produktionsleitung

Paul Riniker Produzent SF DRS

Tonschnitt

Jürg von Allmen C.A.S., Patrick Storck

On-Line Editing und Film Transfer

Swiss Effects

Ian Mathys Grading

Brigae Haelg Artwork

Peter Demmer Film Transfer

David Pfluger Film Transfer

Labor

Egli Film & Video, Zürich

Ruth Kägi Grading 35mm

Peter Csordas Video Transfer

Tonstudios

Digiton Zürich, SDS Bern

Eine Produktion der T&C Film

in Zusammenarbeit mit Schweizer Fernsehen DRS SRG SSR idée suisse,

Kulturfonds Suissimage, Teleclub

mit Unterstützung von Bundesamt für Kultur (EDI) Schweiz, Stadt und Kanton Zürich,

Volkart Stiftung, Padma AG, Succès Cinéma

 

Zusätzliche Information

Medium